Palliativmedizin für Patienten ohne Heilungschancen

Bessere Lebensqualität während der verbleibenden Lebenszeit

Nicht immer ist es selbst der modernen Medizin möglich, eine Heilung zu erwirken. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn die Erkrankung schon weit fortgeschritten ist und der Patient nur noch über eine begrenzte Lebenserwartung verfügt.

Spricht der Erkrankte nicht mehr auf die kurative Behandlung an, rückt die Linderung von Schmerzen und das Verhindern weiterer Beschwerden in den Vordergrund. Höchste Priorität besitzt nun die Verbesserung der Lebensqualität während der verbleibenden Lebenszeit.

Palliativbehandlung

STERBEBEGLEITUNG

Palliativmedizin zur Linderung der Symptome

Zur Linderung unheilbarer Leiden verfügt die Palliativmedizin über verschiedene Komponenten. Dazu gehört die Kontrolle der Symptome im fortgeschrittenen Krankheitsstadium.

Mit pflegerischen, physiotherapeutischen oder medikamentösen Maßnahmen können die Beschwerden so weit vermindert werden, daß der restliche Lebensweg wieder als lebenswert empfunden wird. Bei der Palliativen Pflege werden auch die Angehörigen systematisch einbezogen, da sie die Lebensqualität stark beeinflussen können.


Diese harmonisierende Teamarbeit erweist sich auch im Zusammenhang mit der späteren Sterbebegleitung als höchst wertvoll.

MAßNAHMEN

PFLEGE 80%
MEDIKAMENTE 65%
PHYSIOTHERAPIE 45%
Medizinische Versorgung auf dem letzten Lebensabschnitt

Sei es unheilbarer Krebs, schwerer Unfall, Gehirnschaden oder Schlaganfall, welch Schicksal es sei, unsere palliative medizinische Abteilung steht jeden Patienten bei, die über keine Heilungschancen mehr verfügen.

Wir sorgen für die notwendige medizinische Versorgung, bewahren vor unnötigem Leiden und begleiten auf dem letzten Lebensabschnitt.